PRESSEINFORMATION

 

Dennis Tornieporth wechselt von der Kieler Förde an die Elbe

 

Der FC St. Pauli und der Mittelfeldspieler Dennis Tornieporth (22) haben sich auf eine Zusammenarbeit ab dem 01.07.2005 geeinigt. Dennis Tornieporth kommt vom Regionalligisten Holstein Kiel und erhält beim FC St. Pauli einen Arbeitsvertrag als „Nicht-Amateur ohne Lizenz“. Der Vertrag hat eine Laufzeit vom 01.07.2005 bis zum 30.06.2007.

Mit dem vielseitig einsetzbaren Dennis Tornieporth verstärkt der FC St. Pauli seine „Hamburger Fraktion“ im Kader der Regionalliga-Mannschaft, denn er spielte in seiner Jugend u.a. beim SC Concordia Hamburg, Niendorfer TSV und VfL Lohbrügge.

 

Hamburg, den 31. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION


   Lebensdauer-Karte“: Nur noch bis zum 8. Juni!

 

Nach dem großen Erfolg der „Lebensdauer-Karte“ hat der FC St. Pauli beschlossen, das limitierte Kontingent zu erhöhen und die Frist zum Erwerb der „Lebensdauer-Karte“ bis zum 8. Juni 2005 zu verlängern. Da bis zum 10. Juni 2005 liquide Mittel in Höhe von 974.000 Euro zur Erfüllung der Lizenzbedingung des DFB für die Zulassung zur Regionalliga-Saison 2005/2006 aufgebracht werden müssen, muss die Bearbeitung und Bezahlung der „Lebensdauer-Karte“ allerdings bis zu diesem Datum abgeschlossen sein.

 

Der FC St. Pauli trägt damit der großen Nachfrage und der teilweise verzögerten Abwicklung Rechnung und versucht die Gleichbehandlung der Antragsteller, bedingt durch die verschiedenen Zahlungswege, aufrecht zu erhalten. Zudem stellt sich die Aufteilung der beantragten Steh- zu den Sitzplätzen überraschender Weise in einer Verteilung von 4 zu 1 dar. Mit einem wesentlich höheren Anteil von Sitzplätzen wurde allerdings bei der Gesamtkalkulation gerechnet und so würde das Finanzierungsvolumen, das von der Sparda-Bank Hamburg zur Verfügung gestellt wurde, nicht ausgeschöpft.

 

Nachdem bisher über 270 gleichberechtigte Anträge für die „Lebensdauer-Karte“ eingegangen sind und sich immer noch ca. 50 bis 80 weitere Antragssteller im Finanzierungs- und Prüfprozess bei unserem Partner Sparda-Bank Hamburg befinden, wurde deshalb das Gesamtvolumen angepasst und auch eine Frist bis zum 8. Juni eingeräumt.

 

Wer also noch Interesse an einer „Lebensdauer-Karte“ hat, sollte seinen Antrag jetzt noch abgeben oder sich schnellstens in der Geschäftsstelle des FC St. Pauli unter der Telefonnummer  040/317874-34 bei Herrn Fabian Kieselbach melden.

 

Hamburg, den 30. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION


   Lebensdauer-Karte“: Nur noch bis zum 8. Juni!

 

Nach dem großen Erfolg der „Lebensdauer-Karte“ hat der FC St. Pauli beschlossen, das limitierte Kontingent zu erhöhen und die Frist zum Erwerb der „Lebensdauer-Karte“ bis zum 8. Juni 2005 zu verlängern. Da bis zum 10. Juni 2005 liquide Mittel in Höhe von 974.000 Euro zur Erfüllung der Lizenzbedingung des DFB für die Zulassung zur Regionalliga-Saison 2005/2006 aufgebracht werden müssen, muss die Bearbeitung und Bezahlung der „Lebensdauer-Karte“ allerdings bis zu diesem Datum abgeschlossen sein.

 

Der FC St. Pauli trägt damit der großen Nachfrage und der teilweise verzögerten Abwicklung Rechnung und versucht die Gleichbehandlung der Antragsteller, bedingt durch die verschiedenen Zahlungswege, aufrecht zu erhalten. Zudem stellt sich die Aufteilung der beantragten Steh- zu den Sitzplätzen überraschender Weise in einer Verteilung von 4 zu 1 dar. Mit einem wesentlich höheren Anteil von Sitzplätzen wurde allerdings bei der Gesamtkalkulation gerechnet und so würde das Finanzierungsvolumen, das von der Sparda-Bank Hamburg zur Verfügung gestellt wurde, nicht ausgeschöpft.

 

Nachdem bisher über 270 gleichberechtigte Anträge für die „Lebensdauer-Karte“ eingegangen sind und sich immer noch ca. 50 bis 80 weitere Antragssteller im Finanzierungs- und Prüfprozess bei unserem Partner Sparda-Bank Hamburg befinden, wurde deshalb das Gesamtvolumen angepasst und auch eine Frist bis zum 8. Juni eingeräumt.

 

Wer also noch Interesse an einer „Lebensdauer-Karte“ hat, sollte seinen Antrag jetzt noch abgeben oder sich schnellstens in der Geschäftsstelle des FC St. Pauli unter der Telefonnummer  040/317874-34 bei Herrn Fabian Kieselbach melden.

 

Hamburg, den 30. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION


   Lizenzbedingung des DFB: 974.000 Euro Liquiditätsreserve

 

Mit Schreiben vom heutigen Tag hat der DFB dem FC St. Pauli mitgeteilt, dass für die Zulassung zur Regionalliga-Saison 2005/2006 eine Liquiditätsreserve in Höhe von 974.000 Euro zu hinterlegen ist. Diese Summe liegt im Rahmen der Erwartungen des Vereins. Ein Großteil des Betrages wird über die Einnahmen aus dem Verkauf der „Lebensdauer-Karten“ erbracht, deren Verkauf über Erwarten gut läuft. Eine darüber hinaus noch zu schließende Lücke wird in Zusammenarbeit mit den maßgeblichen Partnern des Vereins bis zum 10. Juni geschlossen.

Noch einmal zur Verdeutlichung: Die Liquiditätsreserve ist für den DFB die Gewähr, dass ein Verein eine Saison bis zum Saisonschluss bestreiten kann. Diese zu hinterlegende Liquiditätsreserve ist somit als eine Art von Sicherheit zu verstehen. Sie wird vom Verein ganz oder teilweise in den Etat der jeweiligen Saison eingerechnet und vom DFB in verabredeten Tranchen dem Verein wieder zur Verfügung gestellt.

 

Hamburg, den 30. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

INFOS ZUM SAISONABSCHLUSS

 

Dauerkartenverkauf für die Saison 2005/2006

startet am Samstag

 

Der Dauerkartenverkauf für alle Dauerkartenbesitzer beginnt am 28. Mai 2005, das Vorkaufsrecht endet am 11. Juni 2005. Das Kartencenter des FC St. Pauli auf dem Heiligengeistfeld hat zum Auftakt des Dauerkartenverkaufs am Spieltag gegen den KFC Uerdingen nach dem Spielende geöffnet, um vor allem den auswärtigen Dauerkartenbesitzern die Möglichkeit zu bieten, ihre reservierten Dauerkarten zu erwerben. Am Montag, den 13. Juni beginnt dann der freie Verkauf.

 

Die Lebensdauer-Karte – ein voller Erfolg

 

Bis heute sind über 200 verbindliche Bestellungen für die „Lebensdauer-Karte“ eingegangen. Erstaunlicherweise ist die Resonanz für Stehplätze höher als für die begehrten Sitzplätze. Deutlich über 600 Fans des FC St. Pauli haben ihr positives Interesse bekundet und haben sich beim Verein mit einer Rückantwort gemeldet. Die zins- und kostenfreie Finanzierung über die Sparda-Bank Hamburg stößt auf reges Interesse und die eingereichten Anträge sind zum Teil noch in den banküblichen, aber verkürztem Bonitätsüberprüfungen. Einige Fans aber konnten es kaum erwarten und erschienen mit Bargeld in der Geschäftsstelle, um ihre lebenslängliche Verbundenheit sofort zu vollziehen. Feste Bestellungen für die „Lebensdauer-Karte“ kommen u.a. aus dem Scheichtum Dubai, Wolfurt in Österreich, Berlin, Neuss und Gröbenzell in Bayern. Diesen „lebenslangen“ Fans gilt große Bewunderung, da zur Investition in die Lebensdauer-Karte noch die Kosten für die jeweiligen Anreisen kommen!!!

 

Am Spieltag können im Clubheim des FC St. Pauli (Ort: „Ligaraum“) noch Anträge für die „Lebensdauer-Karte“ abgegeben werden. Für Fragen und die Abwicklung stehen Mitarbeiter vor Ort bereit.   

 

Vor dem Anpfiff des Regionalliga-Spiels am Samstag gegen den KFC Uerdingen werden Thomas Meggle („Neuzugang“ für die Saison 2005/2006) und Sportmanager HolgerStanislawski an zwei glückliche Gewinner einer Verlosungsaktion der BILD-Hamburg ihre gestifteten „Lebensdauer-Karten“ überreichen.

 

Die traditionelle Saisonabschlussparty im „Knust“

 

Nach dem letzten Heimspiel der Saison am Samstag gegen den KFC Uerdingen steigt die traditionelle Saisonabschlussparty von und für Fans des FC St.Pauli, organisiert von BallKult e.V./Jolly Roger und dem „Knust“, präsentiert vom Fanladen St.Pauli und dem FC St.Pauli.

Das Ganze findet ab 16.00 Uhr vor und im Veranstaltungszentrum „Knust“ (ehemals Schlachthof) am Neuen Kamp (gegenüber U-Bahn Feldstraße) statt.

Auf der Open Air Bühne spielen Bobby Brady (HH) sowie „The Shanes“ (Trier), ab 20 h im Saal „Mutabor“ (Berlin), „Skapa Flow“ (HH) sowie „The Neck“ (London).

Parallel wird in der Schlachthofpassage auf Grußbildleinwand das DFB-Pokalendspiel gezeigt und im Bistro sorgen geübte St. Pauli-DJs dafür, dass nun wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. Die Mannschaft des FC St. Pauli wird vor Ort sein und gemeinsam mit den Fans die Saison mit dem einen oder anderen Getränk ausklingen lassen. Der Eintritt ist frei!! Keine Fremdgetränke zugelassen!

 

Hamburg, den 26. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

Dauerkartenverkauf für die Saison 2005/2006

startet am 28. Mai 2005

 

Alle Dauerkarten-Besitzer haben selbstverständlich wieder ein Vorkaufsrecht auf Ihre Dauerkarte des FC St. Pauli. Der Dauerkartenverkauf für alle Dauerkartenbesitzer beginnt am 28. Mai 2005, das Vorkaufsrecht endet am 11.Juni 2005. Am Montag, den 13. Juni beginnt dann der freie Verkauf. Ab sofort wird es außerdem auch die Lebensdauerkarte geben. Informationen hierzu finden Sie im Internet unter www.fcstpauli.de oder telefonisch unter 040-317874-34.

 

Um das Vorkaufsrecht zu nutzen haben Besitzer einer Dauerkarte dieser Saison folgende Möglichkeiten:

 

-          Wenn Sie schriftlich bestellen, so senden Sie uns die Bestellung per Post (an: FC St. Pauli Kartencenter, Auf dem Heiligengeistfeld, 20359 Hamburg) oder per Fax (Nr. 040 – 317 874 – 59) an das Kartencenter. Überweisen Sie den Rechnungsbetrag zuzüglich 10 Euro Versandgebühren für Porto und Versicherung bitte auf folgendes Konto: Hypo Vereinsbank; Bankleitzahl 200 300 00 Kontonummer 603 105 818. Nach Eingang des Geldes werden wir Ihnen Ihre Dauerkarte dann schnellstmöglich zusenden.

-          Wenn Sie Ihre Karte persönlich abholen, beachten Sie die Zeiten, in denen Sie Ihr Vorkaufsrecht wahrnehmen können.

-          Natürlich können Sie die Karte auch wieder per E-Mail unter dauerkarten@fcstpauli.de bestellen. Auch hier überweisen Sie den fälligen Betrag auf das oben angegebene Konto.

 

Bei Bestellungen per Post, Fax oder E-Mail geben Sie bitte Ihre Telefonnummer und Ihre Kundennummer für Rückfragen mit an

 

Bei der Preiskalkulation für die Dauerkarten sind 18 Heimspiele zugrunde gelegt worden, da in der  Regionalliga Nord wiederum 19 Vereine spielen werden. Gegenüber der Preiskalkulation für die Dauerkarten der abgelaufenen Saison ist erstmals ein weiteres Spiel (18 statt 17 Spiele, so ergeben sich im wesentlichen die Preissteigerungen zur letzten Saison, in der das 18. Spiel nicht berechnet wurde!) eingepreist. Die Ermäßigungsberechtigung für Kinder wurde auf 14 Jahre angehoben.

 

Im Vergleich Dauerkarten zu Einzelkarten ist in der Saison 2005/2006 der Preisvorteil noch mal deutlich gestiegen. Im Bereich Stehplatz Gegengerade sieht man als Dauerkartenbesitzer für 130 Euro 18 Spiele und der Einzelkartenkäufer kann zum gleichen Preis nur ca. 12 Spiele besuchen.

 

Im Folgenden finden Sie die aktuelle Preisliste, die Termine für den Dauerkarten-Vorverkauf, die Öffnungszeiten des Kartencenters sowie einige rechtliche Hinweise. Wir möchten noch darauf hinweisen, dass für Dauerkartenbesitzer der letzten Saison die Dauerkarte auf jeden Fall reserviert ist und es deshalb nicht notwendig ist, die Karte am ersten Tag des Verkaufes zu erwerben.

 

Des weiteren bitte wir zu beachten, dass wir am 28. Mai mit dem Dauerkartenverkauf beginnen. Dieser Tag soll unseren auswärtigen Dauerkartenbesitzern vorbehalten sein. Wir bitten also unsere Hamburger Fans, sich die Zeit möglichst so einzuteilen, dass Sie nicht zwingend an diesem Tag Ihre Dauerkarte erwerben.

 

 

Preisliste Dauerkartenverkauf FC St. Pauli für die

Saison 2005/2006

 

 

 

 

 

 

Bereich

Vollpreis

ermäßigt

Mitglied

Kind

Sonderblock A

  1.299,00€

keine

       1.169,00 €

     600,00 €

Sonderblock B

     499,00 €

     349,00 €

         449,00 €

     245,00 €

Haupttribüne Blöcke 8 und 10

Gegentribüne Blöcke 3 und 4

     349,00 €

     229,00 €

         314,00 €

     160,00 €

Gegentribüne Blöcke 2 und 5

Haupttribüne Blöcke 7,9,8U,10U

     268,00 €

     175,00 €

         241,00 €

     130,00 €

Haupttribüne Block  7U

     169,00 €

     109,00 €

         152,00 €

       80,00 €

Gegentribüne Block 6

     230,00 €

     140,00 €

         207,00 €

     100,00 €

Gegentribüne Block 1

     220,00 €

     130,00 €

         198,00 €

     100,00 €

Stehplatz Gegengerade

     130,00 €

       75,00 €

         117,00 €

       49,00 €

Stehplatz Nordkurve

     105,00 €

       70,00 €

           95,00 €

       40,00 €

Stehplatz Südkurve

     103,00 €

       68,00 €

           93,00 €

       40,00 €

Innenraum nur für Rollifahrer oder

Schwerbeschädigte (ab 50 %GdB)

       50,00 €

       50,00 €

           45,00 €

       35,00 €

 

 Allgemeine Hinweise zu den Vorkaufsrechten und den Öffnungszeiten

 

Beginn des Dauerkartenverkaufs für Dauerkarteninhaber:

     Samstag,  28. Mai 2005 11.00 Uhr und nach Spielende

Ende des Vorkaufsrechts:

     Samstag, 11. Juni 2005 16.00 Uhr

Start freier Verkauf für die Dauerkarten

     Montag, 13. Juni 2005 10.30 Uhr

  

Die Öffnungszeiten des FC St. Pauli Kartencenters während des Dauerkartenvorverkaufs:

-          Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag jeweils von 10.30 Uhr bis 18.00 Uhr

-          Donnerstag von 10.30 Uhr bis 20.00 Uhr

-          Sonnabend von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

 

Weitere Hinweise für Dauerkartenkäufer:

-          Beachten Sie bitte, dass nach Ablauf der Vorverkaufsfristen kein Vorkaufsrecht mehr besteht.

-         Die Übertragung des Vorkaufsrechtes ist grundsätzlich möglich, wenn eine schriftliche Vollmacht des Besitzer der abgelaufenen Dauerkarte sowie eine Kopie dessen Ausweises vorgelegt wird, sonst leider nicht.

-          Ermäßigte Eintrittskarten können Kinder (7 bis 14 Jahre), Mitglieder (10 Prozent), Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Zivildienstleistende, Wehrpflichtige, Rentner und Schwerbehinderte (GdB ab 50 Prozent) erwerben.

-         Beim Kauf einer ermäßigten Dauerkarte legen Sie bitte einen gültigen Ermäßigungsausweis/Mitgliederausweis vor. Dieser muss auch am Spieltag am Stadioneingang unaufgefordert vorgezeigt werden. Wer eine ermäßigte Karte an eine nicht zur Ermäßigung berechtigte Person weitergibt, sollte diese Person darauf hinweisen, dass der Zugang zum Stadion nur nach dem Kauf einer Zuschlagskarte möglich ist. Zuschlagskarten erhalten Sie imKartencenter, am Spieltag im Kartencenter und an der Stadionkasse in der Gegengerade.

 

Hamburg, den 25. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

Saubere Sache – die Nordvlies GmbH

erweitert ihr Engagement

 

Der FC St. Pauli freut sich bereits seit einigen Monaten über die Unterstützung der Nordvlies GmbH. Bisher wurden rund um das Millerntorstadion die sanitären Anlagen mit Spendersystemen, Hygienepapier etc. kostenlos von Nordvlies ausgestattet. Dieses Engagement wurde jetzt auch auf das Nachwuchsleistungszentrum Brummerskamp und das Trainingsgelände Kollaustraße des FC St. Pauli ausgeweitet.

 

Die Nordvlies GmbH ist ein gewachsenes, hanseatisches Familienunternehmen. Es wurde 1928 als Hauswäscherei in Hamburg-Altona gegründet und entwickelte sich bis heute zu einem Produktionsunternehmen und Handelshaus für Wisch- und Pflegetücher, Hygienepapiere, Spendersysteme, Gastronomie- und Hautschutzprodukte.

 

Hamburg, den 19. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION


   Großer Erfolg für St. Pauli-Rugby-Frauen:2. Platz bei 7er Europameisterschaft


Die Deutsche Frauen-Rugby-Nationalmannschaft hat bei der 7er Europameisterschaft der B-Gruppe in Prag den 2. Platz errungen. Damit haben sie sich für die A-Gruppe qualifiziert und wird dort nächstes Jahr in Frankreich um die Europameisterschaft spielen.

Insgesamt traten 12 Mannschaften in Prag an. Deutschland hat seine Vorrundenspiele gegen Polen, Litauen, Bulgarien und Österreich gewonnen. Im Halbfinale schlugen sie Norwegen ohne Gegenversuche und mussten sich erst im Finale Russland mit 34:0 ergeben.

St. Pauli war mit insgesamt 7 Spielerinnen im 10 Frauen starken Kader vertreten. Kapitän Ninja Duri war mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, besonders weil sie 7er Rugby in der Saison noch nicht gespielt hatten und extra für das Turnier einen zweiten Trainer verpflichteten. Micha Hess aus Potsdam unterstützte damit Gerard Scappini bei dem Erfolg in Prag.

 

Hamburg, den 18. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle


PRESSEINFORMATION

 

Auf immer und ewig

Die „Lebensdauer-Karte“ vom FC St. Pauli

 

Für die Treusten der Treuen bietet der FC St. Pauli ab sofort eine Dauerkarte für die Ewigkeit und lebenslange Verbundenheit zum Fußballklub.

 

„So lange dieser Verein existiert, so lange ihr ihm die Treue haltet, wird der FC St. Pauli niemals untergehen.“ Mit diesem Satz verabschiedete sich Holger Stanislawski nach seinem letzten Meisterschaftsspiel im Mai 2004 von seiner aktiven Spielerkarriere. Seine gesamte Laufbahn als Spieler hat er beim FC St. Pauli verbracht und auch heute hält er dem Verein als Vize-Präsident die Treue. Wer wie Stanislawski für immer und ewig dem FC St. Pauli die Treue schwören möchte, der kann ab sofort Saison die „Lebensdauer-Karte“ erwerben und hat damit den lebenslangen Eintritt zu allen Meisterschaftsspielen am Millerntor gebucht.

 

Die bedingungslose Hingabe der Fans wird belohnt: Zum lebenslangen Eintrittsrecht für die Heimspiele erhält der „Lebendauer-Karten-Besitzer“ jede Saison ein handsigniertes, aktuelles Mannschaftstrikot, zudem freien Eintritt für die Spiele der Jugend und der 2. Mannschaft, ein Vorverkaufsrecht für Pokalspiele sowie eine Ermäßigung von 15% auf alle Fanartikel. Zum Zeichen der Verbundenheit wird dem Besitzer der „Lebensdauer-Karte“ eine exklusive und individualisierte gläserne Karte überreicht, die sich auf dem Schreibtisch oder im Wohnzimmerregal hervorragend ausstellen lässt.

 

Die „Lebensdauer-Karte“ wird in einer limitierten Auflage von 250 Stück angeboten. Beim Kauf kann der „Ewige Fan“ aussuchen, für welchen Stadionblock seine Dauerkarte gültig sein soll. Dafür stehen jeweils die bestmöglichen Kategorien der verfügbaren Steh- und Sitzplätze zur Auswahl, außer in den Sonderblocks und den Gästebereichen. Der Preis für einen Stehplatz beträgt einmalig 1.910 EUR, der Sitzplatz kostet 3.910 EUR. Die Sparda-Bank Hamburg unterstützt die „Lebensdauer-Karte“ mit einer zinslosen Finanzierung über 3 Jahre. Falls der Rücken im Alter nicht mehr mitmacht, kann vom Stehplatz auf die gemütlichere Variante, den Sitzplatz, aufgerüstet werden. Auch in einem neuen Stadion behält die “Lebensdauer-Karte“ ihren Wert. Sie ist unabhängig von Preisveränderungen und selbst beim Aufstieg ins Oberhaus voll gültig.

 

„Käufer der Lebensdauer-Karte investieren zunächst in den Verein und den eigenen Spaß am St. Pauli-Fußball, anschließend profitieren sie dann ein Leben lang von dem engen Bündnis“, erklärt Michael Meeske, Geschäftsführer der FC St. Pauli Vermarktungs GmbH & Co. KG. „Mit dem Treuegelübde und dem Erwerb der „Lebensdauer-Karte“ unterstützen die Fans außerdem aktiv den derzeitigen Kader, so dass er aufstiegsorientiert verstärkt werden kann. Auf immer und ewig - Viva St. Pauli!“

 

Kontakt für Interessierte an der "Lebensdauer-Karte":

Beim FC St. Pauli, Fabian Kieselbach, von Montag bis Freitag unter 040-317 874-34 (14:00 Uhr bis 19:00 Uhr) anrufen oder einfach im Kartencenter des FC St. Pauli auf dem Heiligengeistfeld vorbeischauen.

 

Hamburg, den 18. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-
Auf dem Heiligengeistfeld
20359 Hamburg
Tel.: 0049-40-317874-22
Fax: 0049-40-317874-27
Mail:
pressestelle@fcstpauli.de
Infos:
www.fcstpauli.de


PRESSEINFORMATION

 

Boll, Adrion und Gunesch haben ihre Verträge verlängert

 

Der FC St. Pauli hat sich nach den Spielern Benjamin Adrion und Ralph Gunesch nun auch mit Mittelfeldspieler Fabian Boll auf eine Vertragsverlängerung geeinigt.

 

Fabian Boll (25), der seit der Saison 2002/2003 für den FC St. Pauli spielt, wird dem Verein bis zum 30.06.2007 erhalten bleiben. Der Vertrag hat Gültigkeit für Regionalliga und 2. Bundesliga.

 

Die Verträge mit Benjamin Adrion (24, Mittelfeld) und Ralph Gunesch (20, Abwehr) wurden um jeweils ein Jahr mit Option verlängert.

 

Hamburg, den 17. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

Shubitidze wechselt von FC Erzgebirge Aue zum FC St. Pauli

 

Der FC St. Pauli und der georgische Mittelfeldspieler Khvicha Shubitidze (30) haben sich auf eine Zusammenarbeit ab dem 01.07.2005 geeinigt. Khvicha Shubitidze kommt ablösefrei vom FC Erzgebirge Aue (2. Bundesliga) und erhält beim FC St. Pauli einen Arbeitsvertrag als „Nicht-Amateur ohne Lizenz“. Der Vertrag hat eine Laufzeit vom 01.07.2005 bis zum 30.06.2006 mit einer Option bei Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Der Georgier Khvicha Shubitidze spielt seit 1998 in Deutschland. In der Regionalliga-Saison 2002/2003 trug er maßgeblich zum Aufstieg des FC Erzgebirge Aue bei und bestritt bis heute 45 Spiele (9 Tore) in der 2. Bundesliga.

 

Hamburg, den 17. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

Thomas Meggle kommt zurück

 

Der FC St. Pauli und der Mittelfeldspieler Thomas Meggle (30) haben sich auf eine Zusammenarbeit ab dem 01.07.2005 geeinigt. Thomas Meggle kommt vom Bundeligisten FC Hansa Rostock und erhält beim FC St. Pauli einen Arbeitsvertrag als „Nicht-Amateur ohne Lizenz“. Der Vertrag hat eine Laufzeit vom 01.07.2005 bis zum 30.06.2008 und hat Gültigkeit für die Regionalliga und 2. Bundesliga.

In insgesamt vier Spielzeiten von 1997 – 1999 und 2000 – 2002 spielte Thomas Meggle schon für den FC St. Pauli und war in der Bundesliga-Saison 2001/2002 ein wichtiger Teil der legendären „Weltpokalsiegerbesieger-Mannschaft“. Insgesamt bestritt Thomas Meggle bis heute 169 Bundesligaspiele in der 1. und 2. Bundesliga für den FC St. Pauli und FC Hansa Rostock. Für die Saison 2005/2006 erhält er wieder „seine“ Rückennummer 10.

 

Sportmanager HolgerStanislawski: „Wir sind sehr froh, dass wir diese wichtige Verpflichtung jetzt realisieren konnten. Mit der Rückkehr von Thomas Meggle zum FC St. Pauli setzen wir ein wichtiges sportliches Signal für den Aufbruch in die neue Saison.“

 

Hamburg, den 13. Mai 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


 

TOYOTA DELLO verlängert und erweitert sein Engagement beim FC St. Pauli

PRESSEINFORMATION 

Der FC St. Pauli freut sich, dass sein Partner Toyota Dello für die neue Saison 2005/2006 sein Engagement als Co-Sponsor und offizieller Auto-Partner nicht nur weiterführt, sondern auch noch wesentlich erweitert.

 

Beim „Unternehmen Aufstieg“ wird der FC St. Pauli auch in der neuen Saison von Toyota Dello weiter unterstützt. Mit der Marke Toyota bleibt das Hamburger Traditionsautohaus Dello als offizieller Auto-Partner und Co-Sponsor an der Seite des FC St. Pauli. Hinzukommen wird in der nächsten Saison das Engagement für die Jugendfußballabteilung, in der die Leistungsmannschaften mit Toyota Dello als Hauptsponsor die neue Saison bestreiten werden.

 

„Wir freuen uns, dass wir eine fruchtbare Partnerschaft weiterführen können und diese auch auf den starken Nachwuchsbereich des FC St. Pauli ausweiten“, so Kurt Kröger, geschäftsführender Gesellschafter von Dello. „Schließlich ist beim FC St. Pauli und bei Toyota, wie man ja weiß, nichts unmöglich“, so Kröger weiter. Aber auch die Tradition verbindet das Unternehmen Dello mit dem Fußball-Club. Während August Praesent bereits 1898 mit Ernst Dello und Co. das erste Hamburger Autohaus gründete, entstand 12 Jahre später auf dem Heiligengeistfeld der Verein des wohl bekanntesten Stadtteils Deutschlands. Weder Dello noch der FC St. Pauli sind als Institutionen heutzutage aus Hamburg wegzudenken.

 

Auf beiden Seiten stellt man hohe Ansprüche an die Zukunft: Während der FC St. Pauli den baldigen Aufstieg anpeilt, ist das Ziel bei Dello mit Toyota die erstklassige Marktposition weiter auszubauen. „Deutscher Meister 2008 ... Nichts ist unmöglich“, so heißt die neue, leicht veränderte Zielvorgabe mit einem Augenzwinkern auf beiden Seiten der Kooperation.

„Die positiven Erfahrungen mit Aktionen im Stadion und für die Fans werden wir weiterführen“, verspricht Michael Schüler, Niederlassungsleiter Toyota Dello.

 

Hamburg, den 13. Mai 2005 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


 August 2005     Juli 2005   Juni 2005   Mai 2005   April 2005   März 2005   Februar 2005   Januar 2005   Dezember 2004   November 2004   Oktober 2004     September 2004     August 2004     Juli 2004     Juni 2004     Mai 2004

 August 2005     Juli 2005   Juni 2005   Mai 2005   April 2005   März 2005   Februar 2005   Januar 2005   Dezember 2004   November 2004   Oktober 2004     September 2004     August 2004     Juli 2004     Juni 2004     Mai 2004