PRESSEINFORMATION

 

 

 

Revolutionärer Cuba-Leseabend am Mittwoch im

FC St. Pauli Clubheim!

 

Unter dem Titel „Cuba – eine literarische Revolution“ lesen am Mittwoch, 02.März 2005, Corny Littmann und Gotthard Scholz Texte von Che Guevara, Hans Magnus Enzensberger, Graham Greene u.a..

 

Ort: FC St. Pauli Clubheim auf dem Heiligengeistfeld

Zeit: 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)

 

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung bitte dem Flyer im Anhang entnehmen!!!

 

Hamburg, den 28. Februar 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


Cuba-Leseabend-Flyer


PRESSEINFORMATION

 

 

 

Finanzamt und FC St. Pauli erzielen Einigung über Steuerverbindlichkeiten

 

Am heutigen Vormittag haben sich das Finanzamt Hamburg Mitte/Altstadt und das Präsidium des FC St. Pauli über die langfristige Tilgung der Steuerverbindlichkeiten aus Umsatzsteuer 2002 und Betriebsprüfung 1996-1999 geeinigt. Der FC St. Pauli erhält die Möglichkeit, die Steuerverbindlichkeiten langfristig abzutragen. Über die genauen Vereinbarungen wurde Vertraulichkeit vereinbart. Der Verein wird die Ratenzahlung unverzüglich aufnehmen. Präsident Corny Littmann: „Wir erhalten so Planungssicherheit für die Saison 2005/2006 und für das anstehende Lizensierungsverfahren.“

 

Bei dem Gespräch, das bei dem letzten Treffen am vergangenen Freitag vereinbart war, erläuterten Präsident Corny Littmann und Vizepräsident Marcus Schulz die wirtschaftliche Entwicklung des Vereins. Begleitet wurden sie von Rechtsanwalt Gunter Kramper und Steuerberater Klaus-Dieter Schäfer.

 

Die gefundene Regelung gibt beiden Seiten eine Basis, die Vorgänge um die Umsatzsteuer 2002 aufzuarbeiten, eine Betriebsprüfung für die Jahre 2000-2002 durchzuführen und so die weitere Entwicklung abschätzen zu können. Corny Littmann: „Jetzt ist Zeit für die Aufklärung.“ Anhand der Ergebnisse werden Finanzamt und Vereinsführung die weiteren Schritte vereinbaren.

 

Der FC St. Pauli bedankt sich für die in konstruktiver Athmosphäre geführten Gespräche und die Möglichkeit, die Steuerverbindlichkeiten der  Vergangenheit geregelt abtragen zu können.

 

Hamburg, den 25. Februar 2005

FC St. Pauli

-Präsidium-


PRESSEINFORMATION

 

 

 

Heute Vormittag hat ein Gespräch im Finanzamt zum Thema „Steuerverbindlichkeiten des FC St. Pauli aus der Vergangenheit“ mit der Amtsleitung stattgefunden. Teilgenommen haben auf Seiten des FC St. Pauli Präsident Corny Littmann, Vizepräsident Marcus Schulz, Rechtsanwalt Gunter Kramper und der Steuerberater Klaus-Dieter Schäfer.

 

Das Gespräch war sehr konstruktiv und sachlich und von dem gemeinsamen Gedanken getragen, die Zukunft des FC St. Pauli zu ermöglichen. Für die Steuerverbindlichkeiten aus der Vergangenheit zeichnet sich die Lösung ab, diese sehr langfristig abzutragen. Voraussetzung dafür ist, dass der FC St. Pauli noch einmal ausführlich dem Finanzamt seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und die Perspektiven aufzeigt. Dies soll bis zum nächsten Freitag geschehen, dann wird eine endgültige Entscheidung getroffen.

 

Über weitere Einzelheiten wird im Interesse des Vereins Stillschweigen gewahrt.

 

 

Hamburg, den 18. Februar 2005

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

Gegen den 1. FC Köln (A) bleibt die Südkurve gesperrt

 

Aufgrund der Witterungsbedingungen bleibt zum morgigen Regionalliga-Spiel im Millerntor-Stadion gegen die Amateure des 1. FC Köln (Anstoß 19:30 Uhr) der Stehplatzbereich „Südkurve“ gesperrt. Die Stehplatzränge sind mit Schnee und Eis belegt und eine Räumung ist zu aufwendig. Wir bitten somit alle Fans des FC St. Pauli mit Karten für diesen Bereich, in den Stehplatzbereich „Nordkurve“ zu wechseln.

Für die Gästefans aus Köln haben die Südkurven-Stehplatzkarten nun Gültigkeit für den Gästeblock auf der Haupttribüne (Block 11).

Wir bitten für diese „wettertechnische“ Maßnahme um Verständnis.

 

Hamburg, den 17. Februar 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

 

FC St. Pauli und Willem Hupkes haben Vertrag aufgelöst

 

Der FC St. Pauli und sein Mittelfeldspieler Willem Hupkes haben im gegenseitigen Einvernehmen das Arbeitsvertragsverhältnis als „Nichtamateur ohne Lizenz“ zum 31.01.2005 aufgelöst.

Der FC St. Pauli wünscht Willem Hupkes für seine weitere sportliche Zukunft alle Gute.

 

 

Hamburg, den 15. Februar 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

FC St. Pauli geht mit SSB auf Nummer sicher

 

Der FC St. Pauli setzt bei seinen Heimspielen zukünftig auf die Dienste des Sicherheits-Service Bergroth e. K. (SSB). Der Regionalligist einigte sich mit dem Sicherheits-Dienstleister auf einen langfristigen Vertrag. Darüber hinaus engagiert sich der SSB zukünftig auch im Rahmen eines mehrjährigen Sponsoring-Vertrages am Millerntor.

 

Der SSB wird im Stadion am Millerntor mit Beginn der Rückrunde (18. Februar, 19.30 Uhr, gegen 1. FC Köln (A)) den Ordnungsdienst übernehmen. Die Sicherheits-Firma will dabei unter anderem auf bewährte Kräfte setzen. Ordner, die in den vergangenen Jahren bereits beim FC St. Pauli tätig waren, können sich ab sofort beim SSB melden. Der Sicherheits-Service Bergroth e. K. hat in der Feldstraße 66, Turm F, 2. Stock, 20359 Hamburg sein neues Büro eröffnet.


eMail: info@sicherheits-service-bergroth.de
Homepage:
http://www.ssb-network.de

 

Hamburg, den 15. Februar 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

Wahl zum Marketingpreis des Sports 2005

 

FC St. Pauli schlägt die Bayern, den VfB und die Deutsche Fußballnationalmannschaft!

 

Der Gewinner steht fest: Der FC St. Pauli gewinnt den Marketingpreis des Sports 2005. Während einer feierlichen Preisverleihung anlässlich des ISPO Sportsponsoring-Kongresses 2005 wurde der FC St. Pauli mit der Kampagne „Viva St. Pauli – Kampf der Drittklassigkeit“ zum Sieger gekürt.

 

Besondere Beachtung fand der ganzheitliche Ansatz der Konzeption: So wurden Fans, Sponsoren und der Verein incl. Mannschaft in die Kampagne eingebunden. Medialer Höhepunkt der Kampagne war das Trainingslager der ersten Mannschaft des FC St. Pauli auf Kuba, das geradezu „diplomatische Ausmaße“ angenommen hat und in allen nationalen Medien auf eine gewaltige Resonanz gestoßen ist. Dies zeigt vor allen Dingen aus der Sicht der Sponsoren einmal mehr, dass der FC St. Pauli trotz seiner Zugehörigkeit zur Regionalliga eine der interessantesten Eventplattformen im Deutschen Fußball ist.

 

Der FC St. Pauli setzte sich im „Finale“ gegen das Funsport-Engagement von Powerade und das Radsport-Team Gerolsteiner durch. In der Vorrunde konnte man bereits so namhafte Kontrahenten wie Seat (Kite Surf Trophy), Coca-Cola (Fußball-Fan-Projekte), Credit Suisse (Schweizer Fußball-Nationalelf), Bewag (School Cup), E-Plus (Deutsche Fußball-Nationalelf), DiBa (Basketball, Dirk Nowitzki), HypoVereinsbank (FC Bayern), Upsolut (Jedermann-Wettbewerbe), Home Agentur für Kommunikation (Arschbomben-WM) sowie Völkl Tennis (Tennis Academy Mickey) auf die Plätze verweisen.

Hamburg, den 11. Februar 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

Stellungnahme des FC St.Pauli

zur Berichterstattung der BILD Zeitung vom heutigen Tag zum Thema rückständiger Umsatzsteuern des Vereins

 

 

 

Im Rahmen des Jahresabschlusses zum 30.06.2004 sind Ende 2004 und im Januar 2005 in der Buchhaltung des Vereins die im Jahr 2002 abgegebenen Umsatzsteuervoranmeldungen mit den tatsächlich gebuchten Umsätzen verprobt worden. Anlass hierfür war eine Anforderung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gewesen. Bei der Verprobung haben sich für das Jahr 2002 gravierende Abweichungen ergeben. Insbesondere in den Monaten Juni, Juli und August 2002 sind nach den bisherigen Erkenntnissen offenbar etwa 630.000 Euro Umsatzsteuern nicht in den monatlichen Voranmeldungen, die zugleich eine Festsetzung der Umsatzsteuer bewirken, erfasst worden. Die Umsatzsteuerbeträge der Voranmeldungen schwanken bei dem Verein sehr stark, etwa im Jahre 2002 vom Januar minus € 7.407,46 auf € 435.873,68 im Februar, so dass die erheblichen Abweichungen auch etwa dem Finanzamt nicht auffallen konnten.

 

Im Januar wurde von dem Vizepräsidenten Marcus Schulz ein externer Fachanwalt für Steuerrecht hinzugezogen, weiter hat Vizepräsident Schulz das Präsidium über den Sachverhalt informiert. Die Vereinsführung hat dann unverzüglich die Behörden und das zuständige Finanzamt über den Sachverhalt und den Stand der Ermittlungen informiert. Gleichzeitig hat das Präsidium das Finanzamt darauf hingewiesen, dass der Verein – sollte sich die Umsatzsteuerzahllast konkretisieren – zu einer Zahlung in einer Summe momentan nicht in der Lage sein würde.

 

Das Finanzamt hat dem Verein mit Schreiben vom gestrigen Tage mitgeteilt, dass davon ausgegangen werde, dass die Umsatzsteuern kurzfristig fällig seien. Zudem hat das Finanzamt mitgeteilt, dass Mitte März aufgrund der Feststellungen aus der abgeschlossenen Betriebsprüfung für die Jahre 1996–99 ca. 380.000 Euro an Steuernachzahlungen angesetzt würden. Zusammengefasst ergeben sich somit „Altlasten“ aus Steuerverbindlichkeiten in Höhe von rund 1 Mio. Euro, die das Finanzamt beansprucht.

  

Das Präsidium des FC St. Pauli arbeitet an der unverzüglichen Aufklärung der Umstände und Verantwortlichkeiten für die Versäumnisse der Vergangenheit und strebt eine einvernehmliche Lösung mit der Finanzverwaltung an.

 

Hamburg, den 10. Februar 2005

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

Am Samstag wird Kuba „nachgefeiert“!

 

Am Samstag, 12.02.2005, ab 20:00 Uhr wird im Clubheim des FC St. Pauli auf dem Heiligengeistfeld eine große Kuba-Fiesta gefeiert. Zusammen mit der Mannschaft werden Fans und Freunde des FC St. Pauli die Gelegenheit haben, den großartigen Trainingslageraufenthalt auf Kuba in vielen Bildern und mit kubanischer Musik Revue passieren zu lassen.

Gefeiert wird bei freiem Eintritt natürlich mit Mojito und Cuba Libre, musikalisch untermalt mit flotter Salsa-Musik. Viva St. Pauli!

 

Hamburg, den 09. Februar 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


 

PRESSEINFORMATION

 

Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder …

 

Kicken mit den Großen im „Duell der Legenden“

 

Wer schon immer mal am Millerntor vor vollen Tribünen gegen die ganz Großen des FC St. Pauli spielen wollte, der hat jetzt die Gelegenheit dazu und kann sich in den beiden Teams von Holger Stanislawski oder André Trulsen einen Platz ersteigern.

 

Anlässlich des Abschiedsspiels „Stani vs. Truller“ am Montag, 14.02.2005, um 19:30 Uhr am Millerntor, wird nämlich pro Team noch je ein Spieler gesucht, der dann mit oder gegen so klanghafte Namen wie Ivan Klasnic, Andreas Reinke, Nico Patschinski, Stefan Blank, Zlatan Bajramovic, Klaus Thomforde, Carsten Pröpper, Thomas Meggle, Dirk Zander, Elton usw. spielt.

 

Zur anschließenden VIP-Party ist der Spieler natürlich auch eingeladen und kann mit einer Begleitung seiner Wahl mit den Fußballgrößen „fachsimpeln“ und natürlich lecker ASTRA trinken soviel er will. Ein Trikot mit eigenem Namen, Hose und Stutzen gibt’s natürlich auch.

 

Wer mitmachen findet unter www.fcstpauli.de  den Link zur Auktion bei eBay.

 

Hamburg, den 08. Februar 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


 

PRESSEINFORMATION

 

Am Samstag wird in Winsen an der Luhe gegen den polnischen Zweiligisten GKS Piast Gliwice gespielt

 

Die Termine für die beiden letzten Vorbereitungsspiele der Regionalliga-Mannschaft des FC St. Pauli:

 

Mittwoch, 09.02.2005, um 19:00 Uhr gegen den SC Egenbüttel (Landesliga HH), Sportplatz Egenbüttel

 

Samstag, 12.02.2005, um 15:00 Uhr gegen den polnischen Zweitligisten GKS Piast Gliwice auf der Jahn-Sportanlage (Borsteler Weg) in Winsen/Luhe (Landkreis Harburg)

 

Start in die Regionalliga-Rückrunde am Freitag, 18.02.2005, um 19:30 Uhr, gegen die Amateure des 1. FC Köln am Millerntor.

 

Hamburg, den 08. Februar 2005

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


PRESSEINFORMATION

 

 

Thomas Meggle kommt - Martin Driller, Dubravko Kolinger, Willi Reimann und Helmut Schulte haben auch zugesagt

 

Duell der Legenden – Stani vs. Truller

 

Das Abschiedsspiel für Holger Stanislawski und André Trulsen am 14.02.2005 um 19:30 Uhr im Millerntor-Stadion

präsentiert vom Toyota Top-Team

 

Nun haben auch Thomas Meggle, Martin Driller, Dubravko Kolinger und unsere Ex-Trainer Helmut Schulte und Willi Reimann für das „Duell der Legenden“ zugesagt.

Am Montag, den 14.02.2005 um 19:30 Uhr, kehren die Legenden des FC St. Pauli, Holger „Käpt`n Stani“ Stanislawski und André „Truller“ Trulsen, als aktive Kicker an ihre alte Wirkungsstätte, das Millerntor-Stadion, zurück. In ihrem Abschiedsspiel werden sie mit vielen Weggefährten der vergangenen Jahre und den Fans ein Wiedersehen feiern.

Für die beiden zu formierenden Mannschaften haben folgende ehemalige Weggefährten, Prominente und St. Paulianer ihr Mitwirken zugesagt: Ivan Klasnic, Zlatan Bajramovic, Andreas Reinke (diesmal im Sturm), Nico Patschinski, Jan Kocian, Stefan Blank, Carsten Wehlmann, Klaus Thomforde, Walter Frosch, Frank Böse, Holger Wehlage, Carsten Pröpper, Dirk Dammann, Klaus Ottens, André Golke, Jens Duve, Oliver Schweißing, Torsten Fröhling, Elton, Tim Melzer (TV-Koch), Michel Mazingu-Dinzey, Andreas Mayer, Dirk Zander, Dieter Schlindwein und, und, und …

Im Kartencenter des FC St. Pauli auf dem Heiligengeistfeld sind Karten im Vorverkauf erhältlich:

Kartenpreise: Stehplatz 7,50 € / erm. 5,- €, Sitzplatz 15,- € / erm. 10,- €, Haupttribüne incl. VIP und After-Game-Party 60,- €

Die Einnahmen gehen komplett an Organisationen im Umfeld des FC St. Pauli!!!

 

Das Spiel wird präsentiert vom Toyota Top-Team:

mehr Angebote, mehr Service, mehr Vorteile

 

Eine starke Marke braucht starke Partner. Mit dem „Toyota Top-Team“ gibt es in Hamburg und Umgebung eine einmalige Interessengemeinschaft von Toyota-Händlern, die die Erfolgsmarke noch attraktiver gestaltet. Kunden haben den Vorteil viele Angebote zu nutzen, die durch den Interessenverbund möglich sind. Das sind in erster Linie exklusive Neuwagenangebote und diverse Serviceleistungen.

 

Das Toyota Top-Team, bestehend aus den Toyota-Händlern Zenke (Altona), Renzing (Lurup), Rosenbaum (Wedel), Stoltenberg (Poppenbüttel), G+S (Kaltenkirchen), Homburg (Bargteheide) sowie Toyota Dello in Eppendorf und Norderstedt, garantiert kurze Wege zu einem der Partner in Hamburg und näherer Umgebung.

 

Neben den zahlreichen Angeboten rund um die beliebte Toyta-Welt wird das Top-Team in diesem Jahr mit vielen Aktionen begeistern. Ein großes Highlight steht als Auftaktveranstaltung schon gleich im Februar an: Das Toyota Top-Team begleitet die „Abschiedsgala“ zweier Hamburger Fußball-Urgesteine. Holger Stanislawski und André Trulsen bekommen nach vielen Jahren beim FC St. Pauli ihr wohlverdientes Abschiedsspiel. Als Hauptsponsor des großen Abschiedsspektakels am Millerntor unterstreicht das Toyota Top-Team wie wichtig Teamplay ist.

 

Hamburg, den 07. Februar 2004

 

FC St. Pauli

-Pressestelle-


   

 August 2005     Juli 2005   Juni 2005   Mai 2005   April 2005   März 2005   Februar 2005   Januar 2005   Dezember 2004   November 2004   Oktober 2004     September 2004     August 2004     Juli 2004     Juni 2004     Mai 2004